Meine Immobilie im Alter – verkaufen oder behalten?

Immobilie im Alter verkaufen oder behalten?

Eine Immobilie kann einerseits eine wahre Befreiung sein, wird jedoch vor allem im Alter schnell zur Belastung. Aus diesem Grund stellen sich viele Wohnungseigentümer früher oder später die Frage, wie es denn nun weitergeht. Soll die Immobilie verkauft werden? Bleibe ich selbst in der Wohnung? 

Rund um dieses Thema stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit als professioneller Makler zur Verfügung, sodass Sie sich auf eine gute Beratung verlassen können.

Häufige Fragen rund um die Immobilien im Alter


In den Jahren vor der Rente stellen sich vermehrt Fragen, auf die sich kaum pauschale Antworten finden lassen. Diese beschäftigen sich vor allem mit der Pflege einer eigenen Immobilie sowie den damit verbundenen Verpflichtungen. Die folgenden Fragen sollten daher unbedingt geklärt sein, bevor Sie sich auch im hohen Alter für den Besitz einer eigenen Immobilie entscheiden:


  • Sind vor meinem Einzug Sanierungen nötig?
  • Kann ich verkaufen und trotzdem wohnen?
  • Erhalte ich überhaupt noch einen Bank-Kredit?
  • Wie kann ich mein Vermögen gut und sicher investieren?
  • Welche Möglichkeiten habe ich bei plötzlicher Geldnot?
  • Ich möchte meine Kinder unterstützen, aber das Haus wollen sie nicht. Welche Möglichkeiten stehen mir zur Verfügung?
  • Kann ich mir Wünsche erfüllen, die über meine Rente hinausgehen?
  • Wie werde ich trotz Rente meine Restschuld los?


Richtige Lösungen gibt es hierbei nicht immer. Ermitteln Sie aus diesem Grund, welche Lösungen zu Ihren Wünschen passen und welche Vor- und Nachteile sich aus Ihrer Wahl ergeben. 


Als Ihr Makler versuchen wir natürlich, Ihnen die schwersten Entscheidungen so leicht wie möglich zu machen, sodass Sie sich im Alter nicht mehr mit derartigen Fragen auseinandersetzen müssen.

Welche Gründe sprechen gegen den Hausverkauf?


Wenn Sie bereits seit vielen Jahren in einer Immobilie wohnen, ist der Abschied meist schwer. Der Hauptgrund sind daher die Emotionen, da das Trennen vom Haus der letzten Jahrzehnte nie einfach sein kann. Auch der soziale Anschluss kann in dieser Hinsicht eine wichtige Komponente sein, warum sich der Wechsel der Nachbarschaft und der Verkauf des eigenen Hauses nicht anbietet. Zudem entsteht somit auch ein zusätzlicher Umzugsstress, der vor allem im hohen Alter zur Belastung wird.


Der Verlust des eigenen Wohnrechts im Haus oder in der Wohnung ist daher emotional nicht einfach, weshalb sich viele Menschen auch im Alter nur schwer trennen können. Allein der Gedanke des Verkaufs ist mit viel Stress und Unsicherheit verbunden, da Veränderungen einer vermeintlich sicheren Umgebung nie gut sind. Dennoch gibt es einige Gründe, warum es sich durchaus lohnen kann, über den Verkauf der eigenen Immobilie nachzudenken.


Welche Gründe sprechen für den Hausverkauf?


Eine Immobilie macht grundsätzlich viel Arbeit, weshalb es die nötige Freiheit schaffen kann, die Immobilie im Alter zu verkaufen. Vor allem bei großen Immobilien ist die Belastung häufig ungeheuerlich, sodass Gärtner und Putzkräfte nötig werden. Bei anstehenden Reparaturen und Schwierigkeiten ist die eigenständige Durchführung auch nicht so einfach möglich, da viele Wohnungen nicht auf das Leben im Alter und die damit verbundenen Schwierigkeiten ausgelegt sind.


Auch für einen kurzfristigen Reichtum eignet sich der Verkauf der eigenen Immobilie, wodurch die letzten Lebensträume problemlos erfüllt werden können. Für einen Sitz in der Seniorenresidenz oder einen schönen Urlaub kann es auf dieser Grundlage eine gute Idee sein, die Immobilie zu verkaufen. Auch für die eigenen Kinder kann es in dieser Hinsicht eine gute Idee sein, bereits im Vorhinein ein Teil des Erbes zu erhalten, um die anschließende Erbschaftssteuer zu vermindern. So kann ein Verkauf durchaus für gewisse Erleichterungen sorgen, um im Alter befreiter zu sein.


Wie sieht die Wohnsituation nach dem Hausverkauf aus?


Nicht immer muss der Verkauf des eigenen Hauses auch bedeuten, dass dadurch automatisch das Wohnrecht erlischt. Bei vielen Verkäufen ist es möglich, sich ein lebenslanges Wohnrecht einräumen zu lassen, um selbst nicht wieder auf Wohnungssuche gehen zu müssen. Vor allem bei Immobilien mit mehreren Wohnungen ist diese Option durchaus wahrscheinlich. Achten Sie hierbei jedoch darauf, dass ein lebenslanges Wohnrecht in den meisten Fällen auch zu einer Reduzierung des Kaufpreises führt. Wenn Sie Ihre Immobilie im Alter beleihen möchten, ist dies jedoch eine gute Wahl für Sie.


Eine weitere Möglichkeit zum Immobilie finanzieren im Alter ist auch die Leibrente. Durch diesen erhalten Sie als Verkäufer ebenfalls ein lebenslanges Wohnrecht und gleichzeitig den Verkaufspreis in Form von monatlichen Raten. Die dritte Option stellt die Umkehrhypothek dar, bei der die Immobilie an einen Darlehensgeber veräußert wird. Die Zahlung, beispielsweise durch die Bank, wird dann entweder als einmalige Summe oder als monatliche Raten durchgeführt, bis die Summe vollständig abbezahlt wurde.


Lassen Sie sich professionell beraten


Für welche Variante Sie sich entscheiden, bleibt natürlich vollkommen Ihnen überlassen. Versuchen Sie allerdings, die Entscheidung nicht überhastet zu treffen und sich im Vorhinein ausführlich beraten zu lassen. Hierzu bieten wir Ihnen als Immobilienmakler selbstverständlich eine unabhängige Beratung an, durch die Ihnen das Abwägen leichter fallen wird. 


Wir freuen uns in dieser Hinsicht darauf, Sie bei Ihrer Entscheidung entlasten zu können und Sie mit guten Ratschlägen rund um Ihre eigene Immobilie im Alter zu unterstützen.


Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Besuchen Sie uns oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Wir werden Ihre Anfrage zeitnah und zuverlässig bearbeiten und uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen. Wir freuen uns darauf Ihnen weiterhelfen zu dürfen. Ihr Team von Maywand Immobilien GmbH.

Kontaktformular
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz ok